Keiner geht verloren! Über das Erinnern von Kriegsopfern

Es ist im Novemver 2017.

IMG_20171113_113845.jpgIch besuche Westminster Abbey in London und sehe vor der Kirche tausende kleiner Holzkreuze, geordnet nach Ländern und zum Teil nach militärischen Einheiten.

Geschmückt sind sie mit kleinen schwarz-roten Papierblüten, die den Mohnblumen der Felder rund um Flandern nachempfunden sind.

Diese Blüten werden umgangssprachlich „Poppy“ genannt und sind das Symbol des Gedenktens der Kriegsveteranen und Gefallenen des 1. und 2. Weltkriegs.

In Erinnerung daran, dass die Kriegshandlungen des 1. Weltkriegs mit der Kapitulation der deutschen Reichsregierung am 11. November 1918 im Wald vom Compiègne ein Ende hatten.

 

 

Über Norbert Deka

Lebt und arbeitet im Ruhrgebiet. Als Pfarrer einer Kirchengemeinde ist er täglich mit Fragen des Glaubens und des Lebens konfrontiert. Auf der Suche nach Antworten sammelt er hier seine Gedanken.

Eine Überraschung in Zingst

Der wohlverdiente Urlaub, dieses Mal führt er nach Zingst in Mecklenburg – Vorpommern. Ein wunderschöner Strand, herrliche Radwege und gutes Wetter sind uns treu die ganzen 14 Tage. Zum Urlaub gehört auch der Kirchgang am Sonntag. Die Kirche liegt etwas versteckt abseits der Straße und ist auch sonst äußerlich eher unscheinbar. Innen wartet eine warme Atmosphäre, aber die historische Bedeutung des Ortes sieht man der Kirche außen und innen nicht an. „Eine Überraschung in Zingst“ weiterlesen

Über Norbert Deka

Lebt und arbeitet im Ruhrgebiet. Als Pfarrer einer Kirchengemeinde ist er täglich mit Fragen des Glaubens und des Lebens konfrontiert. Auf der Suche nach Antworten sammelt er hier seine Gedanken.

Der geteilte Himmel – eine Ausstellung des Ruhr-Museums

Ich hatte die Gelegenheit, die Ausstellung „Der geteilte Himmel“ im Ruhr-Museum auf der Zeche Zollverein zu sehen. Mich hat die Ausstellung sehr beeindruckt. Sie zeigt das Miteinander (und meistens auch das Gegeneinander) der verschiedenen religiösen Gruppen im Ruhrgebiet. Die gezeigten Ausstellungstücke sind sehr beeindruckend, wenn auch vermutlich eher was für Experten und Hobby-Theologen.

„Der geteilte Himmel – eine Ausstellung des Ruhr-Museums“ weiterlesen

Über Norbert Deka

Lebt und arbeitet im Ruhrgebiet. Als Pfarrer einer Kirchengemeinde ist er täglich mit Fragen des Glaubens und des Lebens konfrontiert. Auf der Suche nach Antworten sammelt er hier seine Gedanken.

Martin Luther – hoch auf dem Sockel

Das Lutherdenkmal vor der Kaufmannskirche in Erfurt

Ich stehe davor und komme mir unglaublich klein vor:

Martin Luther als Denkmal auf dem Sockel vor der Kaufmannskirche in Erfurt.

Ich schaue zu ihm hoch und er schaut über mich hinweg. Denn sein Blick ist in den Himmel gerichtet. Die aufgeschlagene Bibel in der Hand, blickt er gottweißwo hin.  Und ich kann nur zu ihm hinaufschauen.

Zu allem Überfluss ist er noch eingezäunt, sodass ich ihn nicht einmal berühren kann. Eine Begegnung auf Augenhöhe ist nicht möglich.

„Martin Luther – hoch auf dem Sockel“ weiterlesen

Über Norbert Deka

Lebt und arbeitet im Ruhrgebiet. Als Pfarrer einer Kirchengemeinde ist er täglich mit Fragen des Glaubens und des Lebens konfrontiert. Auf der Suche nach Antworten sammelt er hier seine Gedanken.

Johannes Schiebel und die Breitachklamm

Ein Besuch in der Breitachklamm stand auf dem Programm in unserem Urlaub in Oberstdorf.

Es wartete ein unglaublich eindrückliches Naturerlebnis auf uns.

Wir waren zur Winterzeit da. Und wer mit dem Wort „Winterzauber“ wenig anfangen kann, der weiß genau, was gemeint ist, wenn er die Breitachklamm durchwandert hat.

Bilder und Informationen gibt es auf der Breitachklamm-Internetseite.

Was mich neben dem Naturerlebnis sehr beeindruckt hat, war die Begegnung mit Johannes Schiebel.

„Johannes Schiebel und die Breitachklamm“ weiterlesen

Über Norbert Deka

Lebt und arbeitet im Ruhrgebiet. Als Pfarrer einer Kirchengemeinde ist er täglich mit Fragen des Glaubens und des Lebens konfrontiert. Auf der Suche nach Antworten sammelt er hier seine Gedanken.